Probekapitel

Band 1

Probekapitel als Anschauungsmaterial zur Verfügung gestellt von Eduversum

„Europa – Unsere Geschichte“ ist eine vierbändige Lehrwerkreihe für den regulären Einsatz im Geschichtsunterricht der Sekundarstufe I. Band 1 richtet sich an die Schülerinnen und Schüler der ersten beiden Jahrgangsstufen, in denen Geschichte unterrichtet wird. Das Lehr- und Arbeitsbuch gibt eine Einführung in das neue Fach Geschichte und behandelt den Zeitraum von der Ur- und Frühgeschichte über die frühen Hochkulturen und die Antike bis zum Ausklang des Mittelalters um 1500.

Band 2

Probekapitel als Anschauungsmaterial zur Verfügung gestellt von Eduversum

Band 2 behandelt den Zeitraum Neuzeit bis 1815. Die Reihe nimmt die europäische Geschichte aus einer neuen Perspektive in den Blick: Traditionelle nationalstaatliche Perspektiven werden aufgebrochen und der Fokus auf die Vielzahl historischer Erzählungen in Europa und der Welt gelenkt. Durch die in der Struktur verankerten Angebote zum Perspektivwechsel sollen Schülerinnen und Schüler für unterschiedliche Sichtweisen sensibilisiert werden. Die Lehrwerkreihe versteht sich so als wegweisend zu einem europäischen Selbst- und Geschichtsverständnis, das der Vielfalt nationalstaatlicher Erinnerungen und Geschichtsinterpretationen keine neue „Meistererzählung“ entgegensetzt, sondern durch einen transnationalen Ansatz und die Befähigung zu kritischer Reflexion und Dialog begegnet.

Band 3

Probekapitel als Anschauungsmaterial zur Verfügung gestellt von Eduversum

Band 3 beginnt mit dem Wiener Kongress und behandelt die europäische und Weltgeschichte bis zum Ersten Weltkrieg. In einer deutsch-polnischen Projektgruppe entwickelt, setzt „Europa – Unsere Geschichte“ Erkenntnisse aus der neuesten historischen und didaktischen Forschung auf innovative Art und Weise in die Praxis um. Es fördert den Kompetenzerwerb und motiviert durch die Vielfalt und Attraktivität altersgemäß präsentierter Materialien. Das Lehrwerk liegt in zwei inhaltlich und gestalterisch identischen Fassungen für den Einsatz an Schulen in Deutschland und Polen vor.

„Wir werden die Geschichte von zwei Seiten sehen. Das wird objektiver sein und es werden Themen dabei sein, die bis jetzt ausgespart wurden.“

Schülerin der 8. Klasse aus Poznań/Posen

Band 4

Probekapitel als Anschauungsmaterial zur Verfügung gestellt von Eduversum

Band 4 – 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart – vollendet die Reihe. Schülerinnen und Schüler in Deutschland und Polen haben nunmehr erstmals die Möglichkeit, den gesamten Lehrstoff im Lichte einer transnationalen, die Erinnerungen des Nachbarn dialogisch einbeziehenden Perspektive kennenzulernen. Für den Geschichtsunterricht bringt dies innovative Impulse – und für die Verständigung in Europa die Chance auf eine neue Tiefe.

„Die Geschichte des 20. Jahrhunderts in einem gemeinsamen Lehrwerk für deutsche und polnische Schülerinnen und Schüler darzustellen, war eine wirklich große Herausforderung, befinden wir uns doch fortlaufend in einem Prozess des Aushandelns nationaler Erinnerung, die bis heute fortwirkt. Die Erfahrung der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg etwa ist in polnischen Familien noch schmerzlich lebendig, während das Bewusstsein dafür in Deutschland nur schwach ausgeprägt ist. Aber die in zwölf Jahren gemachten Erfahrungen bei der Erarbeitung der Bände zeigen deutlich: Wenn wir die Blickwinkel der anderen dialogisch in das eigene Erinnern einbeziehen, fördert dies Vertrauen und stärkt den Zusammenhalt in Europa“.

Eckhardt Fuchs, Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung